Readspeaker menu

Christoph Henning

Christoph Henning
Dr. Christoph Henning
Areas of Interest: Social Philosophy, Political Philosophy, Critical Theory, History of ideas. 

 

Stay(s) with the Research Group

01.01. - 31.03.2013


Research focus, presentations and publications during stay

Dr. Christoph Henning works on Luc Boltanski's 'artistic critique' in preparation of an empirical study on the definition of 'labor' among artists and the creative class in St. Gallen. He presented his research in a discussion with the Research Group as well as in his Working Paper 'Entfremdung lebt: Zur Rettung der Künstlerkritik. Drei Wege aus einer sozialtheoretischen Selbstverhedderung' which can be downloaded from the website (in German).

 

Publications

Selected Books

Henning, Christoph: Philosophie nach Marx. 100 Jahre Marxrezeption und die normative Sozialphilosophie der Gegenwart in der Kritik. Bielefeld : Transcript, 2005.

Mit Dieter Thomä und Olivia Mitscherlich-Schönherr (Hg.): Glück : ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: Metzler, 2011.

Henning, Christoph (Hg.): Marxglossar. Berlin: Freitag, 2006.


Selected Articles

Work

Henning, Christoph:  Welfare to Work: Lässt sich Arbeit sozialstaatlich erzwingen?  Eine Kritik normativer Rechtfertigungen von Workfare. In: Neue Praxis, Sonderheft 11/2012, S. 36-46.

Henning, Christoph: Von der Kritik warenförmiger Arbeit zur Apotheose der Marktgesellschaft : Verdinglichung in Marxismus und Anerkennungstheorie. In Hans Friesen u.a. (Hg.):  Ding und Verdinglichung. Technik- und Sozialphilosophie nach Heidegger und der Kritischen Theorie. München: Fink 2012 S. 243-272.

Henning, Christoph: The Regime of Esteem, or Recognition as Affirmation: Comment on Hermann Kocyba: "Recognition, Cooperation and the Moral Presuppositions of Capitalist Organization of Work". In: Analyse und Kritik 1/2011: Work and Cooperation, S. 261-269.

Henning, Christoph: Glück in Arbeit und Musse. In Thomä/Henning/Mitscherlich (Hg., s.o.): Glück: Ein Interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart, Metzler 2011, S. 32-42.

Henning, Christoph: Limits of Fulfilment in an Age of Flexibility: Changes in Management Semantics and the Critique of Capitalism. In: Christian Azais (Hg.): Labour und Employment in a Globalising World: Autonomy, Collectives and Political Dilemmas. Brussels : Lang, 2010, S. 185-204.

Henning, Christoph: Ist 'workfare' zu rechtfertigen? : Eine sozialphilosophische Kritik der aktivierenden Sozialreformen. In: WSI-Mitteilungen, 8/2009, S. 456-458.

Henning, Christoph: Liberalism, Perfectionism and Workfare. In: Analyse und Kritik 1/2009: Work and Social Justice, S. 159-180

Henning, Christoph: Depression. In: Marxglossar. Berlin : Freitag, 2006, S. 68-77.

Perfectionism

Henning, Christoph: Human Nature, Liberty and Equality: Sher´s Perfectionism as Anthropology. In: Ethical Perspectives 19, Nr. 03/2012, S. 565-575.

Henning, Christoph: Naturalistic Values and Progressive Politics: A Missing Link between Pragmatism and Social Theory. In: European Journal of Pragmatism and American Philosophy 4 (2012), Nr. 01/2012, S. 84-106.                   

Henning, Christoph: Stichwort: Perfektionismus. In: Information Philosophie (2011), Nr. 4, S. 46-49.

Henning, Christoph: Werte: Ein perfektionistischer Aufriss. In: Ingo Elber/Sven Ellmers (Hg.): Die Moral in der Kritik: Ethik als Grundlage und Gegenstand kritischer Gesellschaftstheorie. Würzburg : Königshausen und Neumann, 2011, S. 65-85.

Henning, Christoph: Natur und Freiheit im Perfektionismus : Zum Verständnis der Natur des Menschen in progressiven Traditionen. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 5/2010, S. 759-776 (Schwerpunkt Perfektionismus).

Henning, Christoph: Perfektionismus und liberaler Egalitarismus : Ein Versuch ihrer Vermittlung. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 6/2009, S. 845-860.

Henning, Christoph: Verbesserung des Menschen: Warum, und in welcher Hinsicht? : Sechs Bücher zum Perfektionismus. In: Philosophische Rundschau 2/2009, S. 111-129.

Henning, Christoph: John Stuart Mill: Ein Perfektionist? : Moralischer Fortschritt und Philosophie der Arbeit bei einem Klassiker des Liberalismus. SCALA Discussion Paper, St. Gallen, 2009.

Marxism/Critical Theory

Henning, Christoph: Karl Marx (Ergänzung des Artikels von Ralf Dahrendorf). In Dirk Kaesler (Hg.): Klassiker der Soziologie, Bd.1: Von Auguste Comte bis Alfred Schütz. München: Beck, 2012, S. 58-91.

Henning, Christoph: Ästhetik und Politik : Die Gegenwartsbedeutung des ästhetischen Werkes von Georg Lukács. In:  Jahrbuch der Internationalen Georg-Lukács-Gesellschaft 2012/2013. Bielefeld : Aisthesis 2012, S. 241-260

Henning, Christoph: Glück in der Kritischen Theorie. In:  Glück: Ein Interdisziplinäres Handbuch (s.o.). Stuttgart : Metzler 2011, S. 282-291.

Henning, Christoph: Arbeit und die gute Gesellschaft : Portrait: Karl Marx. In: Agora42: Das Magazin für Ökonomie, Philosophie, Leben, Nr. 01/2011, S. 98-104.

Henning, Christoph: Bankenkrise, Wirtschaftskrise, Sinnkrise? : Über literarische Krisenindustrie und Neubestimmungen des Kapitalismus. In: Philosophische Rundschau 3/2010, Nr. 3, S. 254-271.

Henning, Christoph: Charaktermaske und Individualität bei Marx. In: Marx-Engels-Jahrbuch 2009, Berlin 2010, S. 100-122.

Henning, Christoph: Geschichtsphilosophie als Marxkritik? Kontinuitäten einer misslingenden Argumentationsstrategie im Blick auf Kittsteiner. In Falko Schmieder u.a. (Hg.): Der sich selbst entfremdete und wiedergefundene Marx. München : Fink, 2010, S. 257-276.

Henning, Christoph: Selbsttätigkeit, gelingende Gemeinschaft, Herrschaftsfreiheit: Marxsche Motive für die politische Philosophie. In Heinz Bude u.a. (Hg.): Marx. Ein toter Hund?: Gesellschaftstheorie reloaded. Hamburg , VSA 2010, S. 64-88.

Henning, Christoph: Karl Marx. In: Eike Bohlken/Christian Thiess (Hg.): Handbuch Anthropologie. Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik. Stuttgart : Metzler, 2009, S. 28-34

Henning, Christoph/ Thomä, Dieter: Was bleibt von der Deutschen Ideologie?. In: Harald Bluhm (Hg.): Klassiker Auslegen: Karl Marx, Deutsche Ideologie. Berlin: Akademie Verlag, 2009, S.205-222.

Henning, Christoph: Was bleibt von der Marx'schen Philosophie? Zu Marx' moralischem Perfektionismus. In: Was bleibt? Karl Marx heute. Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, 2009, S.175-198

Henning, Christoph: Theoriegeschichte als Vademecum: Kleine Geschichte des Klassenbegriffes in der Gesellschaftstheorie. In:  Karl Siegbert Rehberg u.a. (Hg.): "Realität" der Klassengesellschaft - "Klassengesellschaft" als Realität?  Münster,  MV-Verlag 2007, S. 77-123.

Henning, Christoph: Übersetzungsprobleme: Eine wissenschaftstheoretische Plausibilisierung des Marxschen Gesetzes vom tendenziellen Fall der Profitrate. In: Marx-Engels-Jahrbuch 2005, Berlin 2006, S. 63-85.

selected interviews, newspaper articles, TV appearances

Sternstunden Philosophie, Reihe Klassiker reloaded: Karl Marx, gesendet im Schweizer Fernsehen (SF 1) am 19.2.2012 sowie am 26.2 auf 3Plus, podcast unter www.videoportal.sf.tv/video?id=24b08f83-bcc0-4f51-bdb4-5e9660417d48

WOZ vom 13.10.2011: "Auferstanden aus Finanzruinen: Dreimal Karl Marx", Besprechung von  Wolfgang Storz (namentliche Hervorhebung)

F.A.Z, vom 19.10.2011: "Am Grabmal des Intellektuellen", Bericht von Günter Platzdasch über die Tagung "Intellektuelle in der BRD" an der Universität Jena

F.A.Z. vom 26. 1.2011  "Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es: Perfektionismus, ein Begriff der angelsächsischen Ethik, ins Deutsche übertragen" (Alexander Grau bespricht den Schwerpunkt zum Perfektionismus, DZPh 2010)

ZEIT WISSEN 3/2011, S. 26: "Die neoliberale Perfektionismus-Falle: Der wahre Perfektionist denkt pragmatisch - er will nicht der Beste sein, sondern nur gut, schreibt Christian Staas". www.zeit.de/zeit-wissen/2011/03/Perfektionismus-letzte-Seite

Freitag, 9. August 2010: "Charaktermasken. Karl Marx hat es immer gewusst" (Jens  Grandt bespricht das Marx-Engels Jahrbuch und hebt meinen Aufsatz hervor, s.o., III.2010.6)

Interview im Deutschlandfunk(Information und Musik), "Karl Marx reloaded?" , 7.12.2008

Interview im Deutschlandfunk am 9.3. 2008 (zur Gegenwartsbedeutung von Karl Marx)

WDR 5, Studiogast im Philosophischen Radio, 22. 2. 2008 (eine Stunde Fragen und Antwort zu Themen des "Marxglossars", s.u., Herausgaben, 2006)

Gast in dem Dokumentarfilm über Karl Marx (Karl Marx: Ein Philosoph macht Geschichte, 2008), mit Iring Fetscher, Norbert Walter, Hans-Jochen Vogel und anderen.

WDR 5, Funkhausgespräch "Kapitalismus ohne Karl? Marx und seine Bedeutung in Zeiten der Globalisierung", mit Beatrix Bouvier, Herfried Münkler und Jürgen Wiebicke, Oktober 2007