Readspeaker Menü

Buch 'Die berührungslose Gesellschaft' erschienen


Am 11. September 2018 ist das Buch "Die berührungslose Gesellschaft" von Elisabeth von Thadden beim Verlag C. H. Beck erschienen.

Die berührungslose Gesellschaft

Elisabeth von Thadden beschäftigt sich in ihrem Buch mit der Frage, was Berührungen in der spätmodernen Gesellschaft bedeuten: Einerseits sind wir auf körperlichen Kontakt angewiesen und wollen andererseits auch vor Verletzungen geschützt sein. Von Thadden zeigt die Unvereinbarkeit des modernen Versprechens auf Unversehrtheit und des spätkapitalistischen Strebens nach einem perfekten Körper. Droht uns die selbstbestimmte Einsamkeit in digitalen Welten?

In einem Interview für die Sendung "Lesart" im Deutschlandfunk Kultur stellt Elisabeth von Thadden ihr Buch vor und erklärt im Gespräch mit Andrea Gerk, warum wir dringend mehr Nähe brauchen.