Readspeaker Menü

Logo Blog Kolleg Postwachstum
Logo Deutschen Forschungsgemeinschaft
Logo Degrowth in Bewegung(en):

Karina Becker

BiographieKarina Becker_3

Seit dem Wintersemester 2016/17 wissenschaftliche Leitung am Kolleg Postwachstumsgesellschaften

2015 -2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Arbeits- und Organisationssoziologie, Technische Universität Darmstadt

Wintersemester 2014/15 Vertretung der Professur Wirtschaftssoziologie, Universität Trier

07 - 10/2014 Junior Fellow am DFG-Kolleg "Postwachstumsgesellschaft" in Jena mit einem Projekt zum Thema Arbeitsmigration in der Pflege

10/2011-09/14 Akademische Rätin, Universität Trier

09/09 - 10/2011 Projektleiterin im BMAS-Verbundprojekt: GRAziL "Gestaltung, Umsetzung und Transfer von Instrumenten zum Ressourcenmanagement und zum Arbeitsschutz im Rahmen eines zielgruppenbezogenen Ansatzes von Leiharbeitnehmer in Entleihunternehmen" (anwendungsbezogenes Gestaltungsprojekt in personenbezogenen Dienstleistungsunternehmen)

08/2006 - 09/2009 wiss. Mitarbeiterin im BMBF geförderten Verbundprojekt PARGEMA "Pargema - Partizipatives Gesundheitsmanagement" in vier Privatunternehmen

01/2010 Promotion zur Dr. phil. am Max-Weber-Kolleg für sozial- und kulturwissenschaftliche Studien in Erfurt

04/2004 - 4/2006 Kollegiatin am Max-Weber-Kolleg in Erfurt

04/2002 - 03/2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Arbeits- Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

10/1995 - 03/2003 Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Soziologie, Psychologie, Geschicht)

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge

a) referierte Zeitschriften

(2017): Beschäftigung im Direktvertrieb: Erwerbsarbeit mit prekären Folgen. In: WSI Mitteilung 2/2017. Im Internet den vollständigen Artikel hier lesen. (mit Claudia Groß) 

(2017): Pflegearbeit zwischen Fürsorge und Ökonomie. Längsschnittanalyse eines Klassikers der Pflegeausbildung. In: Berliner Journal für Soziologie. Im Internet den vollständigen Artikel hier lesen. (mit Sarah Lenz und Marcel Thiel)

(2016): Live-in and Burn-out? Migrantische Pflegekräfte in deutschen Haushalten. In: Arbeit. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik, Volume 25, Issue 1-2, S. 21-46.

(2016): Loyale Beschäftigte - ein Auslaufmodell? Zum Wandel von Beschäftigtenorientierungen in der stationären Pflege unter marktzentrierten Arbeitsbedingungen. In: Pflege & Gesellschaft. Zeitschrift für Pflegewissenschaft, 21. Jg., H.2: 145-161

(2016): Entgrenzte Organisationen - begrenzte Beschäftigtengesundheit? Arbeitspolitische Aushandlungen um Grenzverschiebungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz. In: Industrielle Beziehungen 23(2), S.142-162

(2015): Macht und Gesundheit. Der informelle Handel um die Vernutzung von Arbeitskraft. In: Berliner Journal für Soziologie. http://link.springer.com/article/10.1007/s11609-015-0275-x

(2015): Reduziertes Schutzniveau jenseits der Normalarbeit. In: WSI-Mitteilungen (3): 178-187 ( mit Thomas Engel)

(2014): Von Florence Nightingale zu Adam Smith? Wenn PatientInnen zu KundInnen und Gesundheitsdienstleistungen zu Waren werden. In: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (15/1): 33-53

b) andere Zeitschriften

(2017): Tragen Beschäftigte wieder ihre Haut zu Markte? Arbeit und Gesundheit in den Nullerjahren. In: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Heft 3,S. 46-53. 

(2016): Freiheitsfeten oder Prekritätspartys? Tupperware als Erwerbsform von Frauen. In: Arbeits-und Industriesoziologischen Studien, Jg. 9, H.1, April 2016, S.102-117 (als download:http://www.ais-studien.de/home/veroeffentlichungen-16/april.html)

(2013): Die gesundheitlichen Kosten prekärer Beschäftigung. Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Leiharbeit. In: Jahrbuch für Kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften, Band 49, 53-70

(2009): Gefährdungsbeurteilung von unten: Die Beschäftigten selbst sind die eigentlichen Akteure. In: Gute Arbeit 21 (1): 19-22. (mit Ulrich Brinkmann und Thomas Engel)

Beiträge in Sammelbänden

(2018): Migrantische Dienstleisterinnen in deutschen Haushalten. Erwerbsarbeit mit familiärer Arbeitsorientierung. In: Baron, Daniel/ Hill, Paul (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer Verlag.

(2017): Die mobilisierende Rolle des Berufsethos. Kollektive Machtressourcen im Care-Bereich. In: Artus, Ingrid/Birke,Peter/ Kerber-Clasen, Stefan/ Menz,Wolfgang (hrsg.): Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen. Hamburg: VSA (mit Yalcin Kutlu, Stefan Schmalz)

Monografien

(2014 - 2. Auflage): Handbuch Gesundheit & Beteiligung. Neue Instrumente für den Gesundheitsschutz in Betrieben & Behörden. Hamburg: VSA (mit Ulrich Brinkmann, Thomas Engel und Rolf Satzer)

(2011): Handbuch Gesundheit & Beteiligung. Neue Instrumente für den Gesundheitsschutz in Betrieben & Behörden. Hamburg: VSA (mit Ulrich Brinkmann, Thomas Engel und Rolf Satzer)

(2009): Die Bühne der Bonität. Wie mittelständische Unternehmen auf die neuen Anforderungen des Finanzmarkts reagieren: Berlin: Edition Sigma. (Dissertationsschrift)