DialogForum Grundeinkommen
URL: http://www.kolleg-postwachstum.de/DialogForumGrundeinkommen.print
Generiert am:

DialogForum Grundeinkommen

Bild_bedGRUnter dem Titel "Grundeinkommen bedingungslos. Gutes Leben lebenslänglich!?" versammelten sich am 17. November 2018 über 100 Menschen auf der Hauptbühne des Theaterhauses Jena, um gemeinsam über folgende Fragestellung in den Dialog zu treten: Was ist ein gutes Leben - und wie kann ein bedingungsloses Grundeinkommen dazu beitragen?

Das DialogForum versteht sich als praktische Umsetzung öffentlicher Wissenschaft bzw. öffentlicher Soziologie (Public Sociology). Dafür wurden innovative Konzepte und Formate entwickelt.

Unter den Teilnehmer_innen befanden sich - unter vielen anderen - Wissenschaftler bzw. Soziologinnen, Dachdecker, Ärztinnen, Kellner, Selbständige, Studierende, Ingenieure, Hebammen, Arbeitslose, Hartz-IV-Empfängerinnen, Mütter und Väter. Zugleich nahmen Vertreter_innen aus folgenden Initiativen und Organisationen teil:

•    Mein Grundeinkommen e. V.
•    Theaterhaus Jena
•    Kombinat Süd | Coworking Jena
•    Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen Weimar
•    IG Metall Jena-Saalfeld und Gera
•    Plurale Ökonomik Jena
•    Greenpeace Jena


Am Vormittag führten das Koordinationsteam (siehe unten) sowie Prof. Hartmut Rosa und Prof. Ute Fischer lebendig in die Veranstaltung und das Thema ein. Nachmittags wurde sich entlang der Methode "World-Café" in wechselnden Kleingruppen über persönliche wie politische Fragen ausgetauscht: Was bedeutet Gutes Leben? Was würde sich mit einem Grundeinkommen ändern? Wie soll der Weg zu einem Grundeinkommen gestaltet werden? Abschließend wurde die Veranstaltung gemeinsam reflektiert.
Hier finden Sie die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung:


Dokumentation

 

Veranstalter

Das DialogForum wurde veranstaltet von der Kollegforscher_innengruppe Postwachstumsgesellschaften und fand in Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Jena statt. Es wurde ideell von Prof. Hartmut Rosa unterstützt und ereignete sich im Anschluss des zweitägigen wissenschaftlichen Workshops "Lebensweise Grundeinkommen" (15. bis 16. November 2018), der ebenfalls durch die Kollegforscher_innengruppe veranstaltet wurde.


Initiative, Organisation und Koordination des DialogForums:

·        Richard A. Brand studierte Soziologie, Geographie und Erziehungswissenschaften in Hamburg und Prag. Neben seinem Masterstudium der Soziologie in Jena arbeitet er aktuell als freier Trainer in der politischen Bildungsarbeit zu Fragen der Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Transformation.

·        David J. Petersen studiert Gesellschaftstheorie (M.A.) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und engagiert sich u.a. in der Pluralen Ökonomik für Neues ökonomisches Denken (Sammelband "Perspektiven einer pluralen Ökonomik", erscheint 2019 im Springer VS).

·        Hanna Ketterer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der DFG-Kollegforscher_innengruppe Postwachstumsgesellschaften und promoviert zum Thema "The Transformative Power of Basic Income" (Arbeitstitel).